Dynamische Messung und Optimierung der QoE / QoS bei Videodiensten in NGN

Home / Forschungsarbeiten / Modul zur QoS-Analyse von Videodaten

Modul zur QoS-Analyse von Videodaten

Kategorie: ForschungsarbeitenErstellt: 04.07.2008 - 12:29 Geändert: 03.02.2009 - 20:32
Autor: Oliver Portugall
Bachelor Thesis von Augusto De Abreu


Modul zur QoS Analyse von Videodaten




Seit vielen Jahren wird Fernsehen über Satellit, Kabel oder Terrestrik ausgestrahlt. Aktuelle Filme, die noch nicht im Fernsehen laufen, können in Videotheken ausgeliehen werden.

Mit dem Internet ist ein neuer Distributionsweg hinzu gekommen. Anfangs noch sehr langsam, hat es über die Jahre an Bandbreite und somit an Geschwindigkeit gewonnen. In Verbindung mit modernen Codecs und immer effizienteren Modulationsverfahren, wurde der Weg geebnet, multimediale Inhalte über das Internet verteilen zu können.

Mittlerweile ist viel über Internet Protocol Televison (IPTV), Video on Demand (VoD) oder auch Videostreaming zu hören. Diesen Diensten liegt das aus dem Internet bekannte Internet Protokoll (IP) zugrunde. VoD könnte die klassische Videothek ablösen, wobei IPTV eher als Ergänzung zum traditionellen Fernsehen anzusehen ist. Die IPTV-Betreiber verfügen in der Regel über ein eigenes Datennetz , welches sie beeinflussen können. Nur so sind sie in der Lage ihre Dienste zufriedenstellend anbieten zu können.


Trotz steigender Bandbreiten und verbesserten Übertragungssystemen besteht noch immer das Problem in gleich bleibend guter Qualität senden zu können. IPTV-Betreiber müssen die Möglichkeit haben, eine klare Aussage darüber zu treffen, wie gut ihr Netz ist. Dazu müssen sie in der Lage sein, es zu analysieren indem sie wichtige Netzparameter zu Laufzeit eines Dienstes messen. Mit diesen Mess- und Analyseverfahren können dann Netze bezüglich IP Videostreaming bewertet werden.

Innerhalb des Forschungsprojektes Quality of Service bei SIP-basierter VoIP-Kommunikation (QoSSIP) wurde bisher ein Messsystem zur Messung von Voice over IP (VoIP) Strömen entwickelt.
Dieses Messsystem wurde um ein Modul zum Test von IP-Videostreaming erweitert.

Das Modul ermöglicht es dem Messsystem Daten aus externen Streamingprogrammen, wie z.B. dem VLC als Eingabedaten in NetGage zu verwenden. Die ankommenden Daten werden zu Auswertungszwecken geloggt und über einen Port an einen Client, wie z.B. VLC, ausgegeben. Anschließend werden die Videodaten über NetGen zum Spiegel (NetRef) geschickt, der diese Daten ebenfalls loggt und anschließend an NetGage zurück schickt. Die von NetRef ankommenden Daten werden von NetGage wieder geloggt und über einem zweiten Port an einen weiteren Client ausgegeben.
So ist es möglich sich Auswirkungen von verschiedenen Netzparametern, wie Delay, Jitter und Packet Loss in Echtzeit zu betrachten.

Download



filehttp://www.smart-video.org/upload/Bachelor-Thesis-AugustoDeAbreu2008.pdf

Bookmark auf del.icio.usBookmark auf Mister WongBookmark auf BlinklistBookmark auf GoogleBookmark auf LinkarenaBookmark auf YiggBookmark auf FolkdBookmark auf Yahoo
Home / Forschungsarbeiten / Modul zur QoS-Analyse von Videodaten
simplum